Übersicht

Nächste Termine:

Unwetterwarnung:

Unwetterwarnungen © Deutscher Wetterdienst, (DWD)



Besucherzähler:Besucherzähler Für Homepage

Login:

Knoten und Stiche


Knoten und Stiche gehören zum Alltag eines Feuerwehrmannes und deshalb sollte er sie (zumindest die wichtigsten) im Schlaf beherrschen.
Als kleine Nachhilfe hier die wichtigsten Knoten und Stiche:

Halbschlag
Zum sichern von Knoten.


Kreuzknoten
Der Kreuzknoten wird verwendet um zwei gleich dicke(!) Leinen zu verbinden. (Sollte aber eigentlich nicht mehr verwendet werden, sondern Rettungsknoten)




Zimmermannsschlag
Zum hochziehen von Gegenständen.



Mastwurf gelegt



Mastwurf gestochen



Rettungsknoten
Der Rettungsnoten wird verwendet um 2 Leinen (egal welcher Stärke) zu verbinden und um im Notfall Personen zu retten bzw. zu bergen (im Normalfall werden dann Sitzgurte verwendet).
Wichtig: der Rettungsknoten muss immer so fest sitzen, dass maximal eine Handbreite Abstand zwischen Knoten und Brust des zu rettenden ist.
1. Das Seil wird um den Nacken des zu Rettenden gelegt wobei das Seilende bis zum Boden reicht.
2. Nun das Seil unter den Achseln zum Rücken führen.
3. Seile legen wie folgt, danach wieder nach vorne legen und den eigentlichen Knoten knoten.


Rettungsknoten gelegt



Wird der Rettungsknoten verwendet um Leinen zu verbinden, kann man durch legen einer zusatzlichen Schlaufe (siehe die letzten beiden Bilder) mit einem Zug den Knoten auflösen.

Rettungsknoten gestochen